Willkommen auf Innovationmarket.de

Erfolg durch Innovation mit Innovationmarket

Innovationen sind in mehreren Gebieten wichtig und längst nicht nur ein Bereich der große Unternehmen beschäftigt. Neben den Firmen setzen auch immer mehr Privatpersonen auf Innovationen, aber dann im kleinen Bereich. Hier können zum Beispiel „DIY“ oder Do-it-Yourself Produkte genannt werden.

Einige von ihnen sieht man sogar auf den Straßen. Beim sogenannten Urban – Knitting werden Teile von Baumstumpfen in selbst gehäkelter Kleidung überzogen. Einige Personen stören sich dran. Aber einigen gefällt es auch.

Dazu setzen immer mehr, oft kleinere Firmen, auf das Minimum – Waste Prinzip und erstellen Objekte aus Restmaterialien, die sie sonst vielleicht entsorgen würden. Die Gründe für die Popularität von Do-it-Yourself Produkten werden hier dargestellt.

Neben Do-it-Yourself Produkten ist auch der Bereich des Verkehrs im Rahmen von Innovationen zu nennen. Mit steigenden Umsätzen holen viele Onlineshop Betreiber nicht nur auf, sondern überholen sogar teilweise ihre Kollegen vor Ort. Das hat enorme Auswirkungen auf die Sichtweise, wie der Verkehr für die Zukunft gestaltet werden kann.

Über welchen Weg werden die Routen in einiger Zeit führen? Wird man sich neue Wege überlegen oder wird man darauf setzen, dass es die bewährten Wege sind, die auch in Zukunft genutzt werden, nur eben dann in einer cleveren Art und Weise? Antworten auf diese Fragen sind auf dieser Webseite ein Thema.

Die Motivation zur Innovation ist nicht immer dadurch gegeben, dass es an einer wichtigen Ressource mangelt. Oft ist es Geld, das fehlt und dieser Mangel zum Umdenken führt.

Manchmal gibt es aber auch andere Gründe. Wie zum Beispiel im Sport. Mittlerweile gibt es einige Sportarten in denen der Einsatz von Technik ganz normal ist.

Wie zum Beispiel im Schach, wo oft Partien gegen einen Computer ausgetragen werden oder aber im Fußball wo seit einiger Zeit immer mehr auf die Unterstützung durch Technik gelegt wird. Auch zu diesem Thema finden sie interessante Informationen.

 

Der Aufstieg der DIY Branche

DIY oder Do it Yourself wie es ausgeschrieben auch genannt wird, ist mehr als ein alter Zopf, der aus der Not heraus geboren wurde und von Menschen genutzt wird, die heutzutage nur sehr wenig Ressourcen haben, um überhaupt zu leben. DIY ist eine Entwicklung, die sich durch sehr viele Bereiche des Lebens zieht.

Angefangen von den Möbeln für das eigene Schlafzimmer, über die gehäkelten Anziehsachen der Oma zu Weihnachten und Geburtstagen, über den eigenen Grill für den Garten, der nicht nur Platz für 8 Personen bietet, sondern darüber hinaus auch so gestaltet wurde, dass jede Person ihr eigener Grillmeister sein kann.

Kurz um: DIY ist kaum mehr aufzuhalten und wird sicher noch den einen oder anderen Bereich der Gesellschaft erfassen. Woher diese Entwicklung kommt wird in diesem Text näher beschrieben.

Immer mehr Menschen machen es selbst

Der Anteil der DIY Produkte wird immer größer. Das war vor einigen Jahrzehnten noch ganz anders. DIY war damals eine Tugend, die vor allem für Menschen ein Segen war, die sich kaum etwas leisten konnten und dementsprechend froh waren, dass sie Produkte nicht kaufen mussten. Natürlich hatte der Trend damals so seine Grenzen. Denn DIY erfordert neben Geschick, handwerklichen Fertigkeiten auch Kreativität und in einigen Fällen auch sachkundige Beratung.

Heutzutage scheint es, als wäre der Kreativität von DIY Fans kaum Grenzen gesetzt. Das liegt vor allem am Internet und dessen Entwicklung. Vor ca. 20 Jahren hat man sich ein paar Webseiten aufgeschrieben und das Notizbuch in einer Schublade verstaut. Kaum vorzustellen, dass das heute auch noch der Fall ist. Notizbücher gibt es zwar immer noch, aber eben auch Lesezeichen für den Browser. Mittlerweile macht auch die Digitalisierung nicht vor Notizbüchern halt und es scheint, ob wir noch nicht am Ende sind.

Man wird sehr wahrscheinlich auf Gleichgesinnte treffen

Dadurch, dass immer mehr Menschen das Internet nutzen können und auch die Fähigkeiten besitzen, dass erfolgreich zu tun, haben immer mehr Menschen einen Zugang zu DIY Produkten, Services etc.

Es gibt wohl unzählige Blogs, die zeigen, dass es auch ohne teure Produkte geht und dass man auch einen funktionierenden Gegenstand mit etwas Arbeit selbst erstellen kann. Alles, was man oft braucht ist ein Grund um anzufangen und die Überzeugung, dass es auch möglich ist.

Der Grund für den Start ist oft das Fehlen finanzieller Ressourcen. Ein Gegenstand geht kaputt und muss ersetzt werden. Die Situation ist wie gemacht für DIY Fans, vor allem bei Produkten, die weit verbreitet sind und auch immer wieder erneuert werden müssen, zeigt sich, dass DIY die richtige Wahl sein kann.

Wer also beim DIY selber mitmachen möchte, der kann im Internet dazu die wichtigsten Informationen finden und auch auf einige Gleichgesinnte treffen, die ebenfalls Lust haben, sich an eigene Kreationen zu wagen und eigene Gegenstände zu erschaffen.

Sport

Innovationen im Sport

Für viele Menschen ist der Sport sozusagen die letzte Bastion. Hier gibt es kein vielleicht oder eventuell. Hier zählt nur ob der Ball im Tor war oder eben nicht. Lange Zeit gab es darum keine Diskussion, auch wenn es heikle Entscheidungen gegeben hat. Man denke nur zurück an das Wembley Tor, wofür sich Deutschland quasi 2010 revanchiert hat, nämlich als Manuel Neuer den Ball einfach nachvorne gedrescht hat, wobei die Engländer empört waren.

Technik im Fußball ist kein Tabu mehr

Mittlerweile ist der Fußball, aber auch nicht der Sport, den viele Menschen als sie jung waren gekannt haben. Heutzutage sind die Vereine Unternehmen und müssen irgendwie versuchen nicht nur sportlichen Erfolg zu bekommen, sondern auch wirtschaftlichen Erfolg zu haben. Dabei kann es schon entscheidend sein, ob ein Ball im Tor war oder eben nicht. Denn manchmal beträgt die Grenze zwischen Niederlage und Gewinn ein paar Millionen Euro.

Wie genau die Diskussion, um Torlininentechnik, Videobeweis und weitere verlaufen sind, ist an dieser Stelle nicht so wichtig. Fakt ist aber, dass dem Sport durch die Einführung dieser Techniken etwas genommen wird, dass ihn vorab so interessant gemacht hat.

Denn Platz für menschliches Versagen wird durch die Nutzung von Technik eliminiert, insofern, dass der Nutzer selbst auch keine Fehler machen darf. Alle Sportwetten mit Skrill auf einem Blick.

Dazu kommt, dass die Technik an sich natürlich auch anfällig für Fehler ist und man es schwer haben dürfte die Nutzung der Technik zu verteidigen, wenn man zu Anfangszeiten der Nutzung immer wieder auf Probleme stößt.

Es wurde dem Fußball also ein bisschen die Magie des Zufalls genommen. Heutzutage kann mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit gesagt werden, ob ein Ball im Tor war oder eben nicht. Dass beruhigt Fans und Verantwortliche auf beiden Seiten, aber geht dadurch nicht auch ein wenig der Reiz des ganzen verloren?

Etwas von seinem Reiz geht verloren

Fußball ist immerhin ein Massenphänomen und man begeistert seit einigen Jahrzehnten die Menschen damit. Und früher gab es ganz bestimmt Entscheidungen, die nicht immer korrekt waren aber mit denen sich die Menschen arrangieren konnten. Welche Effekte die Nutzung der Technologien haben wird, kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden. Es wäre gut, wenn man nach einiger Zeit, zum Beispiel nach einer Saison oder einem Turnier nachfragen würde, wie bestimmte Personengruppen die Nutzung beurteilen.

Zu den wichtigsten Personen zählen natürlich die Fans, die Spieler, Trainer und Verantwortliche des Vereins sowie die Menschen in den Führungspositionen der (Landes)verbände.

Gemessen daran, dass es grade zu Beginn einer Nutzung immer wieder zu Problemen und auch Nachbesserungen kommen kann, sollten solche Messungen öfters erfolgen und nicht nur nach einer Saison oder einem, großen Turnier.

Denn dadurch kann man eine Entwicklung festhalten und die richtigen Schlüsse ziehen.

Verkehr in der Zukunft

Stadt und Verkehrsplaner profitieren von der Kraft der Sonne

Dass es auf deutschen Straßen immer wieder zu Unfällen kommt, ist schlimm und leider auch häufig tragisch. Dass einige dieser Unfälle aber auch vermieden werden können, macht die Situationen noch schlimmer.

Denn oft liegt es an den Verkehrsteilnehmern selbst, dass sie in so eine schlimme Situation geraten. Die Rede ist dann zum Beispiel von alkoholisierten Verkehrsteilnehmern oder aber von Personen, die sich nicht darum kümmern, ob ihr Fahrzeug für den Verkehr geeignet ist oder eben nicht.

In diesem Zusammenhang müssen viele Fahrradfahrer genannt werden, die es scheinbar nicht sonderlich interessiert, ob sie ein Licht an ihrem Fahrrad haben oder eben nicht. Dazu kommt, dass es einigen Personen scheinbar egal ist, ob sie eine Landstraße nutzen oder eben eine vernünftige Straße, die vielleicht einen Umweg darstellt, dafür aber deutlich sicherer ist als eine Landstraße.

Infolgedessen kommt es leider oft zu Unfällen, bei denen ein Radfahrer nicht gesehen wurde und schlimme Verletzungen erlitten hat und oft auch Materialschäden zu verantworten hat.

Aber, nun gibt es eine Lösung, die nicht nur für Fahrradfahrer interessant sein könnte, sondern für einige andere Verkehrsteilnehmer auch, damit sie in der Dämmerung beziehungsweise Dunkelheit besser gesehen werden.

Die Rede ist von einem Verkehrsstreifen, der durch Sonnenenergie aufgeladen wird und der in der Nacht leuchten kann. Die Teilnehmer sehen so einen beleuchteten Streifen und wissen, dass sich auf ihn ein Verkehrsteilnehmer befindet und darüber hinaus haben quasi beide Teilnehmer die Gewissheit, dass man sie erkennen kann. Denn, der beleuchtete Streifen für Fahrradfahrer fällt enorm auf.

Die Vorteile dieser Methode

Es heißt ja so oft, dass einfach kein Geld vorhanden ist, um Straßen zu verbessern. Das Geld muss stattdessen für ein anderes Projekt genutzt werden etc. Und auch die Integration des beleuchteten Streifens würde sicherlich sehr viel Geld kosten.

Dennoch könnte man insgesamt Geld sparen, denn es würden weniger Unfälle entstehen und man hätte sozusagen weniger Ausgaben im Bereich der Gesundheit. Da weniger Menschen Hilfe benötigen würden und geringere Kosten zum Beispiel für Krankenhausaufenthalte entstehen würden.

Des Weiteren ist ein Vorteil dieser Methode, dass man die Energie der Sonne nutzen kann, um einen ziemlich großen Landstrich zu beleuchten. Dass die Sonne mal kräftig, mal weniger kräftig ist, ist eigentlich egal. Das Weg ist auch in der Lage die Energie der Sonne zu speichern.

Der Nachteil dieser Methode

In einigen Ländern scheint eben nicht permanent die Sonne, es regnet viel mehr einige Tage. Auf diese Weise kann es gut sein, dass es zu Problemen mit der Beleuchtung des Weges kommt, wenn man einige Tage keinen Sonnenschein erleben durfte.

 

Innovationen im Ausland

Das Land der Innovationen – Die Niederlande

Die Nachbarn ist Westen werden von uns Deutschen oftmals belächelt. Sie hätten keine Kultur, die Sprache ist sowieso eigentlich Deutsch und wurde zu ihren Ungunsten verändert, im Fußball war Oranje boven das letzte Mal vor Jahrzehnten so richtig erfolgreich, das deutsche Brot ist zehn Mal besser als das Brot in den Niederlanden und so weiter.

Trial and Error wird hierzulande nicht groß gelebt

Es gibt aber auch einen Bereich, in dem wir Deutschen noch einiges von den Niederländern abschauen können. Dieser Bereich ist der der Innovationen. Oder ist ihnen noch nicht aufgefallen, dass es in Deutschland nur wenige Innovationen gibt und sie oft aus dem Ausland importiert werden?

Dass der Weg der Innovationen hier etwas schleppend verläuft hat einige gute Gründe. Denn man kann quasi das Misstrauen der Deutschen sehen und sich dann schon gut denken, dass man eher etwas Abstand nimmt, bevor man eine neue Technik ausprobiert.

Das Trial and Error Prinzip ist hierzulande eben nicht so beliebt, wie in anderen Ländern der Welt. Stattdessen werden Fehler hier oft mit Strafen versehen und wer etwas falsch gemacht hat, der soll Sühne zeigen am besten noch ein paar Tage nach dem Vergehen.

Solche Sachen sind anderen Ländern fremd. Bei ihnen heißt es: Mund abputzen und weiter machen. Dadurch, dass dort quasi eine andere Mentalität herrscht, werden Menschen auch eher dazu motiviert neue Dinge, Innovationen, auszuprobieren.

Ein weiterer Grund für die Innovationsfreudigkeit der Niederländer liegt in ihrer Geschichte. Denn man dort ein Land erschaffen, in dem man sich den Mühlen bedient hat und so ganze Landstriche trockengelegt hat. Man hat sich also etwas von der Natur genommen und dieser Geist ist auch heutzutage erkennbar.

So gibt es zum Beispiel in den Niederlanden immer öfters Zukunftskonferenzen, bei denen Menschen nach ihren Sorgen und Ängsten hinsichtlich der Zukunft gefragt werden und welche Veränderungen sie sich wünschen.

Die Menschen können oft einfach nicht anders

Aufgrund des begrenzten Raumes haben die Niederländer zum Beispiel die Möglichkeit, dass sie nach oben bauen und dort auch Geschäfte und kleine Läden ansiedeln. Auf dem Boden ist ja kein Platz mehr vorhanden. Dazu kommt, dass es auch neue Lösungen für den Verkehr geben  sollte.

Schon heutzutage sind die Städte in den Niederlanden voll mit Autos und Lieferwagen. Da der Online Versand aber eher zunehmen, als bald abnehmen wird, ist es wichtig, dass auch in diesem Bereich neue Lösungen gefunden werden. Gelingt das nicht, wird es wohl bald zu Problemen kommen.

Dass Innovationen in den Niederlanden so gut funktionieren, liegt also auch daran, dass den Bewohnern des Landes in einigen Punkten quasi nix anderes übrig bleibt und man so darauf hinarbeitet, das mögliche Probleme schon früh erkannt und hoffentlich auch gut gelöst werden können.

Virtual Reality

Kennen sie schon Virtual Reality (VR) Gadgets? Falls nicht, lesen sie jetzt weiter. Ansonsten verpassen sie einen spannenden Ausblick in die Zukunft der Videospiele, der Forschung und vielleicht auch bald in unseren Urlaub.

Was beinhaltet Virtual Reality?

Virtual Reality. Was verbirgt sich hinter dieser neuen Technologie? Virtual Reality, so wie der Name es sagt, beinhaltet erschaffene, virtuelle Realitäten. Dabei kann es sich zum Beispiel um einen Aufenthalt im Zoo handeln, der über eine VR – Brille wiedergegeben wird oder aber man spielt ein paar Computerspiele mit einer VR – Brille. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und man darf gespannt sein, wie sehr und vor allem wie schnell sich die VR Technologie weiter entwickeln wird.

Derzeit sind schon einige Brillen auf dem Markt. Die Beispiele von großen Messen sind bekannt und auch deren Anklang. Der große Hype um VR wurde aber noch nicht ausgelöst. Daher wird es wohl noch etwas Zeit brauchen, bis die Technologie von sehr vielen Menschen in Deutschland genutzt wird.

Wie gut ist die Technologie 2017?

Man kann mit einer VR – Brille ein paar Spiele spielen und für sich selbst abschätzen in wie weit die Technologie jetzt schon entwickelt ist. Manche Spieler sind begeistert, andere Spieler wünschen sich eine etwas bessere Grafik. Das zeigt, dass die Entwicklung der Technologie noch nicht am Ende ist.

Livestreams legal anschauen

So sehen Sie Fußball im Netz

Einige Jahre hatten Fahnder im Bereich der Urheberrechte und Lizenzen einige einschlägige Internetportale im Auge. Dabei ging es zum Beispiel um Kino.to oder andere Internetseiten auf denen man illegal auf Inhalte zugreifen konnte. Diese Situation änderte sich erst, als es große Firmen schafften die Inhalte für weniger Geld anzubieten, damit mehr Menschen sie konsumieren konnten.

So sehen sie Fußball im Netz

Im Bereich der Sportunterhaltung ist aber lange Zeit kein gutes Angebot in Sicht gewesen, das so günstig war, dass es auch die breite Masse nutzen konnte. Erst vor wenigen Monaten hat sich die Situation auf dem Markt geändert, wobei heutzutage immer noch nicht alle Fans einfach so Fußball im Netz, live und legal ansehen können. Was aber machen die Menschen, die sich diesen Spaß nicht leisten können, bleibt nur der Weg in die Kriminalität? Nein!

Man kann mittlerweile auch bei einigen Sportwettenanbietern Spiele schauen, auf die man eine oder mehrere Wetten abgeschlossen hat. Aber Vorsicht: Hier muss man ganz genau aufpassen. Denn:

Diese gezeigten Spiele werden nicht vom Buchmacher vorgegeben, sondern ergeben sich aus der Selektion, die ein Spieler vornimmt. Demnach stehen nur die Spiele zur Verfügung, auf die ein Spieler auch Wetten abgeschlossen hat. Was aber passiert, wenn das Spiel in die Verlängerung oder sogar ins Elfmeterschießen geht? Auch da sollte man aufpassen. Es kann sein, dass man die wichtigen Szenen nicht mitbekommt, da der Stream abgeschaltet wurde.

Schafft das Gerät die Anforderungen?

Auch die Qualität der Streams sollte begutachtet werden. Wie gut ist sie wirklich? Welcher Technik liegen die Eindrücke zur Grunde, die man bei den Anbietern als Vorschau sieht? Sind sie wirklich so hochauflösend oder versteckt sich irgendwo noch ein kleiner Zusatz, dass man die Bilder bearbeitet hat?

Da für viele Menschen die Qualität eines Streams mit als der wichtigste Aspekt gilt, sollte man an dieser Stelle auch keinen Platz für Kompromisse haben, sondern sich nur die besten Streams gönnen.

Letztlich muss auch das eigene Endgerät auf den Prüfstand gestellt werden. Kann es sein, dass das Gerät schon etwas älter ist und man deswegen keine super Internetverbindung aufbauen kann?

Oder ist es möglich, dass man als Internetnutzer so an die hochauflösenden Streams gewöhnt ist, dass man vergessen hat, dass das eigene Handy eben nicht so gut ist, wie die Videos auf Youtube.

Wer sich diese Dinge bewusst macht und dafür sorgt, dass er ein gutes Equipment hat, mit denen die Streams sehr gut gelingen können, dem kann ganz egal sein, ob die Spiele in der Bundesliga oder in anderen Ligen auf Pay TV Sender XY gezeigt werden oder eben bei einem anderen Kanal. „Denn man hat ja den Sportwettenanbieter, der die Streams zur Verfügung stellt.“ sagt das Magazin für Online Wetten Sportwetten24.com.

Augmented Reality

Ein Blick in die Zukunft: Augmented Reality

In Deutschland ist Augmented Reality (AR) im Jahr 2016 das erste Mal richtig populär geworden, nämlich durch die Anwendung Pokemon Go. Dabei mussten Smartphone Nutzer einige Pokemons jagen und konnten sich mit anderen Gegenspielern messen. Dabei handelte es sich zwar nur um einen kurzfristigen Hype, aber die Leute hatten Lust bekommen auf AR, auch ohne es zu wissen.

Denn AR ist eine Technik, bei der Informationen, wie zum Beispiel ein Spielobjekt aka Pokemon einer bestehenden Oberfläche hinzugefügt werden. Mit anderen Worten kann man mit einem AR Programm Objekte einer Realität hinzufügen und so die Realität verändern. Was an dieser Stelle etwas kompliziert und abgehoben klingt, erklärt sich ganz einfach durch die folgenden Beispiele:

Die Anwendungsbereiche sind sehr vielfältig

Ein Museum möchte mehr Besucher haben und überlegt sich, welche Maßnahmen ergriffen werden können, um im Konkurrenzkampf zu bestehen. Denn in der Stadt gibt es noch weitere Museen, die sehr beliebt sind und die Besucher anziehen. Der Direktor entscheidet sich für Augmented Reality.

Dabei geht es darum, dass Besucher nicht mehr nur ein Kunstwerk sehen, sondern auch weitere Informationen erhalten, wie zum Beispiel das Jahr der Entstehung, die Umstände, in denen das Kunstwerk erschaffen wurde oder aber ob es einmal verschollen oder geklaut wurde.

Diese Informationen werden ganz leicht sichtbar, nämlich dann, wenn ein Besucher sein Smartphone auf einen kleinen Code richtet, der sich neben dem Kunstwerk befindet. Auf diese Weise entstehen neue Informationen, die eine hohe Qualität haben und womit sich das Museum von dem anderen Museum abgrenzen kann.

Auch Kreative können AR nutzen

Ein Künstler hat zurzeit einen sehr großen Erfolg und er möchte etwas zurückgeben. Das macht er, in dem er ein Album aufnimmt in der Stadt, in der er groß geworden ist und auch Rückschläge verkraften musste.

Dabei nutzt er Ar, indem er an einigen wichtigen Punkte in der Stadt einen Code hinterlässt, den Fans mit ihrem Smartphone scannen können und sich dadurch kleine Clips des Künstlers ansehen können. Auf diese Weise wird nicht nur ein Album präsentiert, sondern es erfolgt eine Rückkopplung mit den Menschen aus der Stadt, die den Künstler schon einige Zeit kennen und seinen Werdegang verfolgt haben.

Wann kann man AR in Deutschland erwarten?

AR hat quasi nur einmal in Deutschland Hallo gesagt. Bis jetzt ist kein neuer AR Nachfolger in Sicht, was allerdings nicht bedeutet, dass die Entwicklung in diesem Bereich stillsteht. Stattdessen sieht einiges danach aus, dass in ein paar Jahren die AR Technologie wie selbstverständlich funktionieren wird und Menschen ganz leicht mit ihr umgehen können und werden.

Bis es soweit ist, muss man sich mit den Pokemons begnügen oder sieht sich einige Videos zu dem Thema an. Auf einigen Videoplattformen gibt es Videos zum Thema, die Lust auf die Zukunft machen.

 

Taktik im Sport

Wie sich die Taktik im Sport verändert

Sport ist Sport ist Sport. Sport ist gesund, Sport macht froh, Sport sorgt dafür, dass man gut aussieht. Die Vorteile, die der Sport liefert sind quasi grenzenlos. Allerdings unterliegt auch der Sport Entwicklungen und Veränderungen. Da ist zum Beispiel die Taktik. Sie soll dafür sorgen, dass ein Team von vornherein weiß, wo die Stärken und Schwächen des Gegners sind und wie man sie am besten für seine eigene Zwecke nutzen kann. Nehmen wir hier das Beispiel im Basketball.

Üblicherweise spielen große Menschen diesen Sport, aber immer öfter auch kleinere Menschen werden dort erfolgreich. Aber was passiert, wenn eine Mannschaft mit sehr großen Spielern auf ein Team trifft, bei dem nur drei Spieler sehr groß sind?

Nun, in dieser Situation entsteht ein sogenanntes Missmatch. Dabei geht es darum, dass der eine Spieler dem anderen Spieler von der Körpergröße her überlegen ist und man die Größe ausnutzen kann.

Taktik spielt wohl bei allen Sportarten eine große Rolle

Natürlich spielt die Taktik nicht nur im Basketball eine große Rolle. Auch in anderen Sportarten ist das der Fall. So zum Beispiel auch beim Fußball. Auch, wenn es in einigen Jahrzehnten nicht danach aussah. Hinter der Aufstellung und der Spielweise stand ein Plan, nämlich die Taktik. Heutzutage sind die Taktiken viel leichter zu erkennen, zum Beispiel dank der Slow – Motion Möglichkeiten oder durch die sogenannte Spin Camera, die über das Spielfeld rast und so wichtige Szenen problemlos einfangen kann.

Das ist aber nicht die einzige Neuerung im Bereich der Taktik. Auch bei den Spielern hat sich einiges verändert. Heutzutage sind sie taktisch sehr gut geschult und wissen ihre Laufwege ganz genau beziehungsweise auch, wie sie sich in einzelnen Situationen zu verhalten haben.

Sicher, früher wussten sie das auch schon. Aber heute ist ihr Verständnis wohl noch ein bisschen besser. Dazu kommt, dass Spieler heutzutage in der Lage sind, dass sie innerhalb weniger Minuten ihre Taktik verändern können und so den Gegner quasi schwindelig spielen wollen und können.

Die Taktik des Gegners wird kopiert

Letztlich hat sich gezeigt, dass die Taktik heutzutage nicht mehr statisch ist, sondern, dass sich Teams an den Taktiken anderer Mannschaften problemlos anpassen können. Sie können so sozusagen die Taktik des Gegners für sich spielen lassen.

Sie gehen dabei auf ihre Schwächen und versuchen so einen Vorteil zu erlangen. Auch wenn der daraus resultierende Vorsprung nur einige Sekunden beträgt, ist es so, dass diese Sekunden entscheidend für ein Spiel sein können.

Dadurch, dass Taktik sich verändert, verändert sich auch das Spiel und der Sport. Die konstanten Effekte werden geringer, wobei die gesunden Effekte des Sports auf den Körper nicht verschwinden und wahrscheinlich auch nicht seine Popularität. Toller Effekt: Durch den Sportboom gehen immer mehr Menschen zum Training und tun etwas für ihre Gesundheit.

Digitale Spielbanken

Glücksspiel im Netz – Jetzt nicht nur mehr im Lokal möglich

Eine der zwei Innovationen, die einigen Anbietern gefallen dürfte ist im Internet anzusiedeln. Es handelt sich dabei um digitales Glücksspiel, dass in anderer Form aus den Spielotheken bekannt sein dürfte. In einer gewöhnlichen Spielothek stehen einige Automaten, die im Volksmund auch Banditen genannt werden und die mit verschiedenen Spielen funktionieren.

Da ist zum Beispiel das Spiel Book of Ra, bei dem es darum geht, dass auf drei der fünf Walzen letztlich ein Buch erscheint. Diese drei Bücher führen dann dazu, dass es Freispiele gibt. Hier muss ein Spieler nichts bezahlen, sondern kann sich auf ein paar Gratis Dreher freuen.

Die Entwicklung hat gute 20 Jahre gedauert. Man konnte sich vorher nicht vorstellen, dass das Glücksspiel auch unterwegs oder gar von zu Hause gespielt werden kann. Zu schmuddelig war das Image, zu sehr eine Aktivität für Randgruppen hat man geglaubt. Dennoch hat die Geschichte gezeigt, dass man es hier mit einem großen Industriezweig zu tun hat, der derzeit weiter wächst und das Ende dieses Wachstums wohl noch nicht in Sicht ist.

Vorsicht vor Betrügern

Wo Geld ist, sind Betrüger. Frei nach dem Spruch: Follow the Money, nur das diesen Spruch auch Personen hören, die nicht die besten Absichten im Sinn haben. Darum ist es wichtig, dass sich Spieler sehr genau mit den Sicherheitsaspekten der Spielbank auseinander setzen und hier gibt es wirklich einige Aspekte.

Zunächst sollte immer eine SSL Verbindung vorhanden sein. Wer denkt, dass es ausreicht, dass nur eine normale Verbindung besteht, der kann Recht haben, sicherer ist es aber, wenn es ein SSL Zertifikat gibt.

Des Weiteren sollte darauf geachtet werden, dass eine bekannte Regulierungsorganisation dahintersteckt. Denn diese sorgt dafür, dass die Spiele vernünftig ablaufen und dass es nicht zu Schummeleien kommt. Daher sollte man auch hier keine Abstriche machen und sich nur für die lizenzierten Angebote interessieren.

Wer sich letztlich für diese Spiele entschieden hat, der kann dann auch anfangen ein paar Spiele zu spielen. Neben den eingangs erwähnten Automatenspielen, sind auch die Live Casino Spiele sehr interessant.

Auch Live Spiele sind möglich

Falls sie jetzt denken, dass das nicht geht, dann haben sie wahrscheinlich nicht bedacht, dass es möglich ist ein Spiel aus einem Raum heraus zu streamen. Dabei sieht man dann dem Croupier zu, wie er seine Arbeit verrichtet und wie sehr er sich freut beziehungsweise ärgert, wenn sie Gewinne oder Verluste machen. Bei manchen Anbietern ist es sogar möglich, dass man mit den Croupiers spricht.

Wem das noch nicht genügt, der kann auch mit anderen Spielern sprechen und sich dabei über das Spiel unterhalten. Wer Live Casino Spiele auf seinem Smartphone spielen möchte, der sollte darauf achten, dass es gute technische Standards mit sich bringt. Ansonsten kann es sein, dass man nicht spielen kann.